Techtipps

Sortieren nach:
Thema:

Automatisch im Fokus

Die uEye LE USB 3.1 Gen 1 AF Boardlevelkameras fokussieren jetzt automatisch


Der neue kontrastbasierte Autofokus erweitert die Einsatzmöglichkeiten der uEye LE AF Boardlevelkameras. Die Automatik basiert auf der "aktiven" Flüssiglinsensteuerung dieser Kameramodelle und lässt sich ganz einfach per Software triggern. Je nach Anwendungsfall kann der Autofokus individuell konfiguriert werden und sorgt im Handumdrehen für perfekt scharfe Bilder.

„Dynamic Vision App for HALCON“

Mit der „Dynamic Vision App for HALCON“ können Sie Ihre mit HALCON entwickelte Bildverarbeitung einfach in einer IDS NXT Kamera ausführen. Zeitaufwändige Vision App-Entwicklung in C++ ist für HALCON-Nutzer nicht mehr nötig! Die „Dynamic Vision App for HALCON“ macht es möglich. Damit ist sie die perfekte Ergänzung für Ihre Bildverarbeitungsentwicklung.

Per Knopfdruck zur Zeilenkamera

Mit der neuen „User Set Steuerung" ab IDS Vision Firmware 1.7 können Sie stets auf optimal konfigurierte Kameraeinstellungen zurückgreifen. Speichern und laden Sie vollständige Parametersätze auf Knopfdruck in bzw. aus dem Kameraspeicher. Durch herstellerseitige „Presets“ profitieren Sie zusätzlich von neuen Kameramodi wie Linescan und Langezeitbelichtung und decken damit einen viel größeren Anwendungsbereich mit Ihrer Flächenkamera ab.

Triggern nach dem Lego-Prinzip

Wer kennt sie nicht? Die farbigen Kunststoff-Klötzchen, die sich durch das patentierte Noppensystem beliebig zusammensetzen lassen und der Fantasie dabei freien Lauf lassen. Und dabei ist das Prinzip so genial wie einfach. Ein Erfolgsrezept wie sich herausstellte. Die Welt der industriellen Bildverarbeitung hat sich dieses Prinzip zu Nutze gemacht.

Mit der IDS GigE Vision Firmware V1.5 hat IDS die Triggermöglichkeiten von IDS Vision Kameras mit vielen Standardfeatures aus der GenICam Standard Feature Naming Convention stark erweitert. Mit dem IDS Vision Cockpit stellt Ihnen IDS dazu noch ein optimales Demo-Tool zur Verfügung, womit Sie jeden der hier beschriebenen Triggerfälle nachstellen und ausgiebig testen können.

Bandbreite im Griff mit IDS GigE Vision Kameras

GigE Vision Kameras übertragen Bilddaten in kleinen Paketen über das Netzwerk, noch bevor ein aufgenommenes Sensorbild komplett ausgelesen ist. Das minimiert die Latenz der Bildübertragung. Wenn jedoch zu viele Daten zeitgleich übertragen werden, kann die maximale Übertragungsbandbreite eines GigE-Netzwerks sehr schnell überschritten werden.

Gerade der Mehrkamerabetrieb ist hiervon betroffen. In der Folge kommt es zu Übertragungsverlusten und erhöhten Übertragungszeiten, wenn Daten nachgefordert werden müssen. Der GigE Vision Standard ermöglicht die gezielte Konfiguration von Übertragungsparametern, um solche Situationen zu vermeiden. Mit den erweiterten Einstellungsmöglichkeiten der IDS GigE Vision Firmware 1.3 verwalten Sie die verfügbare Bandbreite mit Leichtigkeit.