MODERN, VIELSEITIG, STANDARDKONFORM, It's so easy!

IDS peak ist die ideale Ergänzung für Ihre neuen Machine-Vision-Anwendungen mit uEye+ Industriekameras. In die kostenfreie IDS Kamerasoftware fließt die gesamte Innovationskraft von IDS. Sie ist perfekt auf unsere Hardware abgestimmt, wodurch Sie das Maximum aus Ihren Kameras herausholen und wir einen lückenlosen Herstellersupport anbieten können.

Die Vision Standard Transportprotokolle GigE Vision® und USB3 Vision® ermöglichen eine standardisierte Kommunikation mit uEye+ Kameras und sorgen damit für mehr Kompatibilität, reproduzierbares Verhalten und eine stabile Datenübertragung in jeder Anwendung. Gleichzeitig erhält das die Flexibilität und Unabhängigkeit der Kameras.

IDS peak - GigE Vision - USB3 Vision

Als Software Development Kit (SDK) beinhaltet IDS peak Programmierschnittstellen und Software-Tools, die für Betrieb und Programmierung der Kameras notwendig sind. Leichtverständliche „It's so easy!“ Komfortfunktionen sorgen für ein intuitives Programmiererlebnis, eine schnelle und einfache Inbetriebnahme und vielseitige Einsatzmöglichkeiten Ihrer Industriekameras.

Selbstverständlich unterstützt IDS peak auch Ihre bewährten uEye Bestandskameras (Matchcode „UI-“), die Sie deshalb nun auch in Kombination mit den neuen uEye+ Kameras einsetzen können.

EINFACH

  • Leicht verständliche „It's so easy!“ Programmierschnittstellen in C, C++, C# mit .NET und Python mit identischer Codebasis
  • Convenience-Funktionen erleichtern die Programmierung, reduzieren Anwendungscode, verbessern die Lesbarkeit und steigern die Qualität der Kameraanwendung
  • Benutzerfreundliche Tools, wie z.B. das IDS peak Cockpit, vereinfachen und beschleunigen die Anwendungsvorbereitung durch Konfigurieren statt Programmieren

VOLLSTÄNDIG

  • Verschiedene Anwendungsschnittstellen (C, C++, C# mit .NET und Python) für jeden Anwendungsfall
  • Beinhaltet viele Tools, wie das neue IDS peak Cockpit, um Ihre Kameras noch schneller und einfacher einzurichten
  • Zahlreiche Beispielprogramme als Sourcecode-Projekte für den schnellen Einstieg unter Windows und Linux

VIELSEITIG

  • Unterstützt sowohl neue uEye+ Standard Vision Kameras (Matchcode „U3-“ / „GV-“) als auch Ihre bewährten uEye Bestandskameras (Matchcode „UI-“)
  • Integrierte Bildverarbeitungsfunktionen für oft benötigte Pixel-Operationen wie Debayering, Farb- und Gamma-Korrektur, Spiegeln und Rotieren von Bilddaten sowie nützliche Automatik-Modi
  • Erweitert FPGA-lose Low-Cost-Kameras um zusätzliche Features

UNABHÄNGIG

  • Kameraunabhängig – IDS peak unterstützt jede uEye+ Kamera mit jeder Firmwareversion
  • Plattformunabhängige Quellcode-Architektur – alle IDS peak Bibliotheken stehen für Windows, Linux und Linux Embedded zur Verfügung
  • Compiler-unabhängige Schnittstellen vereinfachen die Einrichtung der Programmierumgebung und erhöhen die Compiler-Kompatibilität

GenICam-KONFORM

  • Basiert vollständig auf den Vision Standards des EMVA (GenICam) und der AIA (GigE Vision, USB3 Vision)
  • IDS peak Updates beinhalten die neuesten GenICam-Spezifikationen
IDS peak API

Mit GenICam als Kameraschnittstelle besitzt IDS peak einen standardisierten Kommunikationskanal zu uEye+ Kameras, der auch von jeder anderen Vision Standard-konformen 3rd Party Anwendung verwendet werden kann. Mit dem uEye Transport Layer unterstützt IDS peak auch die bewährten uEye Bestandskameras (Matchcode „UI-“), die damit auch mit uEye+ Modellen kombiniert werden können.

IDS peak Komponenten

Für ein optimales Anwendererlebnis bringt das plattformunabhängige IDS peak SDK von Sourcecode Samples bis Transport Layer alle erforderlichen Komponenten mit, sodass Kunden direkt mit der Entwicklung eigener Anwendungen starten können.

IDS peak PROGRAMMIERSCHNITTSTELLEN

Zur Entwicklung eigener Anwendungen können Sie in IDS peak unter mehreren die Programmiersprache auswählen, die am besten zu Ihrem Vorhaben passt. Egal ob es eher objektorientiert mit Standard C++ oder C# mit dem .NET framework sein soll, Sie die Komfort-Funktionen der neuen comfortC API einsetzen oder mit Python Rapid Prototyping betreiben möchten – alle Sprachen setzen auf der selben standardisierten Codebasis auf und vereinfachen den Gerätezugriff, das Speicherhandling und die Einstellungen des Bildeinzugs. Mit vielen Komfort- und Zusatzfunktionen bietet IDS peak einen schnellen und benutzerfreundlichen Einstieg in die Anwendungsentwicklung.

IDS VISION TRANSPORT LAYER

IDS peak beinhaltet GenTL Producer für GigE Vision® und USB3 Vision®, die Sie für Ihre Anwendung oder 3rd-Party-Software nutzen können. Auch wenn Sie für Ihre Standardkameras jeden anderen standardkonformen Transport Layer verwenden können, profitieren Sie durch die Nutzung der IDS peak GenTLs von einem durchgängigen Hersteller-Support von der Kamerahardware bis zu Ihrer Anwendung.

uEye TRANSPORT LAYER

Speziell Bestandskunden profitieren von unserem IDS-eigenen uEye Transport Layer, durch den IDS peak neben den neuen uEye+ Vision Standard-konformen Kameramodellen nun auch unsere bewährten uEye Kameras (Matchcode „UI-“) mit GigE- und USB2-Schnittstellen unterstützt. So können Sie Ihre uEye Bestandskameras in neuen Anwendungen mit IDS peak verwenden und auch mit neuen uEye+ Kameras kombinieren.

IDS peak COCKPIT

Das IDS peak Cockpit bietet Ihnen eine moderne, intuitive grafische Oberfläche, um Kameras schnell und einfach zu evaluieren, ohne eine Zeile Code programmieren zu müssen. Zusätzlich zur Darstellung aller Kameraparameter über die GenICam-typische Knotendarstellung stehen Ihnen im IDS peak Cockpit viele praktische Bildinformationen und dialogbasierte Einstellungen zur Verfügung.

IDS peak TOOLS

Nutzen Sie die praktischen Tools, um bspw. die Konfiguration mehrerer Kameras automatisiert durchzuführen. Mit ids_ipconfig können Sie die Netzwerkeinstellungen der Kameras abfragen und konfigurieren.
ids_devicecommand liefert Ihnen mittels GenICam-Interface Informationen zu allen verfügbaren Kameraeinstellungen und erlaubt Ihnen die direkte Konfiguration.

IDS peak SOURCECODE SAMPLE

Verwenden Sie die vorhandenen Sourcecode-Beispiele für einen schnellen Einstieg in die Programmierung mit der IDS peak API. Lernen Sie, wie einfach angeschlossene Kameras auffindbar und anschließend geöffnet werden. In wenigen Schritten realisieren Sie eine Anwendung mit Kameralivebild und getriggertem Bildeinzug. Mit IDS peak können Sie einfach anfangen.

IDS peak DOKUMENTATION

Die IDS peak Dokumentation vermittelt Ihnen eine schnelle Übersicht, wie Sie Projekte erstellen und erklärt Ihnen die Grundprinzipien der IDS peak Programmierschnittstellen bzw. die wichtigsten Klassen und Funktionen.

Das IDS peak Cockpit

Entdecken Sie die Leistungsfähigkeit der IDS Industriekameras

Mit dem IDS peak Cockpit können Sie im Handumdrehen die ersten Bilder aufnehmen und unsere Industriekameras ausführlich evaluieren. Die moderne und intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht umfangreiche Messungen und erleichtern den Vergleich verschiedener Kameraeinstellungen.

Ausgestattet mit vielen nützlichen Funktionen im Umgang mit Industriekameras ist das IDS peak Cockpit heute bereits für viele Anwender zu einem beliebten und leicht bedienbarem Arbeitsmittel geworden - It’s so easy!

Konfigurieren statt Programmieren

Tools, wie Histogramme, Line und Pixel Views, Farb- und Grauwertumrechnungen, nützliche Automatiken und ein Bandbreiten-Management unterstützen Sie dabei, Ihre uEye und uEye+ Kameras optimal für verschiedene Anwendungssituationen einzustellen, ohne eine Zeile Programmcode schreiben zu müssen. Alle Einstellungen lassen Sich dann in Konfigurationen auf den Kameras oder dem PC abspeichern und in der späteren Anwendung wieder nutzen. So hilft das IDS peak Cockpit dabei, einen wesentlichen Teil der Anwendungsvorbereitung zu konfigurieren anstatt die Kameraparameter im Quellcode aufwendig zu programmieren.

Analysieren, Annotieren, Dokumentieren

Des Weiteren lassen sich Fehlerfälle oder andere spezielle Situationen gezielt analysieren, indem das Bildmaterial optisch bis auf Pixelebene vermessen werden kann. Zur Dokumentation spezieller Fälle besitzt das Cockpit auch einfache Annotationsfunktionen.

Arbeitsbereich individuell anpassen

Alle Parameter und Dialoge lassen sich im IDS peak Cockpit individuell filtern und platzieren, um den Arbeitsbereich ganz individuell einzurichten. So lassen sich unterschiedliche Workspaces erstellen, speichern und laden, um wiederkehrende Arbeitsablauf bestmöglich zu unterstützen.

Testen Sie das neue IDS peak Cockpit und überzeugen Sie sich selbst von seinen vielseitigen Möglichkeiten, um die Arbeit mit Kameras zu erleichtern. Ihr neues Lieblingswerkzeug ist im IDS peak Setup bereits enthalten.

FAQ

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie die passenden Antworten:

Gibt es einen Unterschied zwischen uEye und uEye+ Kameras?

uEye+ bezeichnet unsere Industriekameras, welche über die Protokollstandards GigE Vision® und USB3 Vision® angesprochen werden und damit kompatible mit jeder GenICam-konformen Anwendung sind. uEye+ ist unser Kamerastandard. Das bedeutet, alle neuen Kameramodelle und alle neuen Sensoren werden ausschließlich als uEye+ entwickelt. uEye+ Kameras erkennen Sie an ihrer Modellbezeichnung. Die Matchcodes beginnen mit "U3-" für Kameras mit USB3 Schnittstelle bzw. "GV-" für Kameras, die über Gigabit Ethernet angeschlossen werden.

In unserem Portfolio führen wir weiterhin viele unserer bewährten uEye Kameramodelle mit USB2, USB3 und GigE-Schnittstellen, deren Matchcode mit "UI-" beginnt. Sie besitzen keine Standard-konforme Vision-Firmware und benötigen daher eine IDS Treibersoftware zum Betrieb in einer Machine Vision Anwendung. Sie können weiterhin in Bestandsanlagen betrieben und nachgerüstet werden.

Doch für neue Anwendungen empfehlen wir definitiv die neuen uEye+ Kameras und den Einsatz der neuen modernen Softwareumgebung IDS peak. Durch den GenICam-konformen uEye Transport Layer aus dem IDS peak SDK können Sie jedoch auch Ihre uEye Bestandskameras in neuen Anwendungen mit IDS peak verwenden und sogar mit neuen uEye+ Kameras kombinieren.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema uEye/uEye+ haben setzen Sie sich am besten mit unserem Sales Team in Verbindung.

Können uEye Kameras (Matchcode "UI-") auch in IDS peak Anwendungen verwendet werden?

Ja. IDS peak basiert zwar vollständig auf GenICam als Kommunikationskanal zu unseren uEye+ Kameras. Doch zusätzlich zu GenTL Producers für GigE Vision® und USB3 Vision® beinhaltet das SDK einen speziellen "uEye Transport Layer", durch den auch uEye Kameras (Matchcode "UI-") an der GenICam Basis verwendbar werden und von den vielen Vorteilen des neuen SDKs profitieren.

Beachten Sie bitte, dass dazu neben IDS peak auch die neueste Version der IDS Software Suite (4.95 oder höher) installiert sein muss. Weitere Informationen und zum Betrieb von uEye Kameras in IDS peak Anwendungen finden Sie im IDS peak Handbuch.

Wann verwende ich IDS peak, wann die IDS Software Suite?

IDS peak und uEye+ Kameras sind unsere Neuentwicklungen, in die wir unsere gesamte Innovationskraft stecken. Neue Softwarefunktionen und neue Sensoren werden nur noch in diese Zukunftsprodukte integriert. Deshalb empfehlen wir für alle neuen Kundenprojekte ausschließlich die Verwendung von IDS peak zur Anwendungsentwicklung mit uEye+ Kameras.

Als IDS-Kunde können Sie Ihre bewährten uEye Bestandskameras (mit Matchcode "UI-") auch in neuen Anwendungen mit IDS peak weiterverwenden. Möglich macht das unser spezieller "uEye Transport Layer", durch den sie an der standardisierten Codebasis des neuen SDKs verwendbar sind und ebenfalls von den vielen Vorteilen des neuen SDKs profitieren.

Die IDS Software Suite, die in vielen produktiv arbeitenden Anwendungen die Softwarebasis für uEye Kameras darstellt, wird noch lange Zeit von uns mit Updates versorgt und supportet. Es besteht hier keine Notwendigkeit umzusteigen. Auch bei Erweiterungen dieser Bestandsanwendungen werden wir Sie mit verfügbaren uEye Kameras oder kompatiblen uEye+ Modellen versorgen.

Wenn Sie dennoch Fragen haben, welche Produktlinie Sie für Ihr Vorhaben einsetzen sollen, setzen Sie sich gerne mit unserem Sales Team in Verbindung.

Funktionieren IDS Industriekameras auch ohne IDS Software?

uEye+ Industriekameras sind vollständig Vision Standard-konform und lassen sich über die Protokollstandards GigE Vision® und USB3 Vision® ansprechen. Damit funktionieren sie ohne zusätzliche IDS Software in jeder GenICam-konformen Anwendung.

Unsere uEye Kameramodelle mit USB2, USB3 und GigE-Schnittstellen (Matchcode "UI-") besitzen keine Standard-konforme Vision-Firmware und benötigen daher eine IDS Treibersoftware zum Betrieb in einer Machine Vision Anwendung. Unser neues IDS peak Kamera SDK beinhaltet einen speziellen "uEye Transport Layer", durch den auch die uEye Produktlinie über GenICam verwendbar sind und von den vielen Vorteilen des neuen SDKs profitieren.

Wie starte ich am besten mit IDS peak?

Als erfahrener Anwender der IDS Software Suite empfehlen wir zum Einstieg und zum Kennenlernen von uEye+ und IDS peak das folgende Video:

Mit der IDS peak comfortC API können Anwender der IDS Software Suite ohne Erlernen einer neuen Programmiermethodik (z.B. GenICam) schnell und einfach auf IDS peak wechseln.

Ein nützliches Werkzeug und Nachschlagewerk während der Entwicklung von eigenen Anwendungen ist unser IDS peak Handbuch. Dort finden Sie neben einer vollständigen Funktionsreferenz und zahlreiche Code-Beispiele für die Programmiersprachen C, C++, C# und Python auch Grundlagenwissen über uEye Kameras, sowie modellspezifische Hinweise.

Weitere Informationen zum Umgang mit IDS peak und uEye+ Kameras finden Sie in der Knowledgebase und in unserem IDS Vision Channel. Mit Fragen können Sie sich aber auch gerne mit unserem Sales Team in Verbindung setzen.

Ich habe bisher mit der IDS Software Suite gearbeitet. Wie steige ich am besten nach IDS peak um?

Als erfahrener Anwender der IDS Software Suite empfehlen wir zum Einstieg und zum Kennenlernen von uEye+ und IDS peak das folgende Video:

Mit der IDS peak comfortC API können Anwender der IDS Software Suite ohne Erlernen einer neuen Programmiermethodik (z.B. GenICam) schnell und einfach auf IDS peak wechseln.

Weitere Informationen zum Umgang mit IDS peak und uEye+ Kameras finden Sie in der Knowledgebase und in unserem IDS Vision Channel. Mit Fragen können Sie sich aber auch gerne mit unserem Sales Team in Verbindung setzen.