Anwendungsberichte

Sortieren nach:
Branche: Kamerafamilie:

Laborautomatisierung - USB 3 uEye CP

Kamerasystem minimiert Gesundheitsrisiken beim Verzehr von  Seafood-Produkten

Suche nach Überlebenskünstlern

In der Europäischen Union werden jedes Jahr über 6 Mio. Tonnen Fisch verarbeitet. Sie unterliegen strengen gesetzlichen Kontrollen, um Gesundheitsrisiken für Konsumenten zu minimieren. Meeresfische können Parasiten enthalten, die dem Menschen beim Verzehr von unzureichend zubereiteten Produkten gefährlich werden können. Das Infektionsrisiko hängt dabei vom Vitalitätsgrad der Parasiten, wie z.B. Anisakiden,  ab. Die technet GmbH aus Stuttgart hat ein System entwickelt, das mit Unterstützung einer USB 3 uEye CP Industriekamera von IDS die Konturen und Oberflächenparameter der Parasiten erfasst und daraus die Krümmungsenergien einzelner Larven bestimmt. Über die Krümmungsenergie wird anschließend ein Zusammenhang zum Stoffwechsel und damit der Vitalität hergestellt.

Qualitätssicherung - GigE uEye LE

Qualitätsprüfung von Kleberaupen in Echtzeit mit uEye LE Boardlevel Kameras

Sicher verbunden

Kleben ist in der modernen Fahrzeugindustrie zu einer Schlüsseltechnologie geworden. Ein Auto enthält heute laut dem Industrieverband Klebstoffe e.V. rund 15 – 18 kg Klebstoff und durchläuft während der Produktion dutzende Klebesysteme. Kleben wird hier also mehr und mehr zum neuen Schweißen, Schrauben oder Nieten. Die Gründe dafür sind einfach: Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Doch um dies zu gewährleisten ist ein hochpräziser Kleb- und Dichtstoffauftrag nötig. Die französische Firma AKEOPLUS hat dafür einen Sensor entwickelt, der Kleberaupen in Echtzeit direkt in der Fertigungslinie prüft und so eine hundertprozentige Qualität der Materialaufbringung sicherstellt.

Robotik - Ensenso N

Selbständig lernende Roboter lösen Aufgaben mit Hilfe einer Ensenso 3D-Kamera

Gesehen, gespeichert, gelernt

Das Ausprobieren verschiedener Verhaltensweisen gehört zu den klassischen Lernmethoden. Erfolg oder Misserfolg entscheiden darüber, welches Gebaren übernommen und somit gelernt wird. Dieses Prinzip lässt sich auf die Welt der Roboter übertragen. Am Institut für Intelligente Prozessautomation und Robotik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) befasst sich die Robot Learning Group (ROLE) mit verschiedenen Schwerpunkten in den Bereichen des maschinellen Lernens. Dabei erforschen die Wissenschaftler, wie Roboter durch selbstständiges Ausprobieren lernen Aufgaben zu lösen. Diese Methoden werden insbesondere für das Lernen von Objektmanipulation eingesetzt, beispielsweise für das Greifen von Objekten in einem typischen Bin Picking Szenario. Eine Ensenso N10 3D-Kamera direkt am "Kopf" des Roboters liefert die benötigten Bilddaten.

Robotik - Ensenso N

Hocheffiziente Roboterzelle mit Ensenso Stereo-3D-Kamera

Die perfekte Ergänzung

Die Globalisierung macht Produkte vergleichbarer und Angebotszyklen schneller. Die Zeiten, in denen man Industriekomponenten ohne weiteres "über den Ladentisch" verkaufen konnte, sind passé. Auch im Robotikmarkt setzen sich kleinere Hersteller gegen die Marktführer langfristig nur durch hohe technische Kompetenz und Innovation in Nischensegmenten durch. Eine 3D-Bildverarbeitungslösung in Kombination mit 6-Achs Robotik eröffnet auch kleinen und mittelständischen Unternehmen neue Möglichkeiten, sich am Markt zu etablieren. Die ALG Automaisierungslösungen GmbH mit Hauptsitz in Baden bei Wien nutzt dieses Zusammenspiel für ihre Anwendungen - beispielsweise in einer Bin Picking Roboterzelle mit integrierter Ensenso 3D-Kamera.

Sport - USB 3 LE

Bikefitting System mit IDS Kamera führt Profisportler zum Erfolg

Erfolg im Sattel

Im Profiradsport spielt neben dem Streben nach Leistungssteigerung die Vermeidung von Verletzungen eine wichtige Rolle. Die exzessive repetitive Bewegung des Tretens und die falsche Haltung auf dem Rad können funktionelle und biomechanische Dysfunktionen bewirken, die zu Leistungsabfall und Schmerzen führen. Das französische Unternehmen AR-Entraînement hat ein Bike-Fitting Analysesystem entwickelt, das auf die Bewertung der spezifischen Leistungsanforderungen und körperlichen Fähigkeiten und Gegebenheiten der einzelnen Radrennfahrer setzt. Eine UI-3240LE Kamera mit USB 3.0 Schnittstelle von IDS erfasst dabei den Bewegungsablauf des Sportlers.