Release Notes für IDS peak 1.0

Einleitung

Diese Release Notes beschreiben die Neuheiten von IDS peak 1.0, welches die IDS Vision Suite ablöst. IDS peak umfasst nicht nur die bisherigen Inhalte der IDS Vision Suite wie z.B. das IDS Vision Cockpit oder nützliche Kommandozeilen-Tools, sondern erweitert den Umfang des Software-Pakets um eine Programmier-API für GigE Vision und USB3 Vision-konforme Industriekameras.

IDS peak

Software-Komponenten

IDS peak

IDS Vision Suite

IDS Vision TL

  • IDS GenICam Producer (GEVK)
  • IDS GenICam Producer (GEV)
  • NEU: IDS GenICam Producer (U3VK) für Windows
  • NEU: IDS GenICam Producer (U3V) für Linux

IDS Vision TL

  • IDS GenICam Producer (GEVK)
  • IDS GenICam Producer (GEV)

IDS Vision Cockpit

IDS Vision Cockpit

IDS peak Tools

  • ids_devicecommand
  • ids_deviceupdate
  • ids_ipconfig

IDS Vision Tools

  • ids_devicecommand
  • ids_deviceupdate
  • ids_ipconfig

NEU: IDS peak SDK

  • IDS peak API
  • IDS peak IPL (Image Processing Library)

-

NEU: Samples

  • IDS peak Samples
  • HALCON Samples
  • MIL Samples

Sample

  • IDS GenICam Consumer Sample

 

Neuheiten

IDS peak API

Die IDS peak API enthält alle notwendigen Komponenten, um direkt eigene Anwendungen zu entwickeln. Dank der Objektorientierung ermöglicht IDS peak eine einfache und intuitive Bedienung der darunterliegenden GenAPI und GenTLs. Durch zusätzliche Convenience-Funktionen werden die Abstraktionsebenen vereinfacht wie z.B. der Gerätezugriff oder das Speicherhandling.

IDS peak IPL

IDS peak IPL (Image Processing Library) ist eine objektorientierte C++-Bibliothek, die spezielle Funktionen zur Verarbeitung von Bilddaten bietet. So können beispielsweise Rohbilder von der Kamera, die über die IDS peak API aufgenommen wurden, in Farbe konvertiert werden (Debayering).

IDS GenICam Producer für USB3 Vision

Der IDS GenICam Producer für USB3 Vision ergänzt die vorhandenen Transport Layer für GigE Vision. Damit können Anwendungen oder 3rd-Party-Software eingesetzt werden, die auf der GenICam-Schnittstelle aufsetzen und keine eigene Unterstützung für USB3 Vision mitbringen. Für das IDS Vision Cockpit ist die Installation der IDS GenTL Producer (GEV/U3V) empfohlen.

Samples für IDS peak

Alle Samples werden als ausführbare Datei (binary) und offen als Quellcode in IDS peak mitgeliefert. Folgende Beispiele werden in IDS peak ausgeliefert:

DeviceTree

Baut einen vollständigen Modulbaum auf.

GetFirstPixel

Öffnet eine Kamera und schreibt für eine definierte Anzahl von Bildern das erste Pixel in die Kommandozeile.

Test, ob eine geöffnete Kamera Bilder einziehen kann.

Anhand der Pixelwerte können Sie eine erste Validierung (hell/dunkel) durchführen.

LegoTrigger

Implementiert die verschiedenen Trigger-Fälle aus dem TechTip "Triggern nach dem Lego-Prinzip"

OpenCamera

Öffnet eine Kamera und liest einige Kameraknoten aus.

Test, ob eine Kamera gefunden und geöffnet werden kann.

OpenCameraBySerNo

Öffnet eine Kamera mit einer bestimmten Seriennummer und liest einige Kameraknoten aus.

OpenCameraSelectCti

Öffnet eine Kamera mit einem bestimmten CTI und liest einige Kameraknoten aus.

SaveImagesLiveQtWidgets

Öffnet Kamera und zeigt das Livebild an. Das Beispiel verwendet hierfür QtWidgets. Auf Knopfdruck kann ein einzelnes Bild mittels der IDS peak IPL gespeichert werden.

SimpleLiveQml

Öffnet Kamera und zeigt das Livebild an. Das Beispiel verwendet hierfür QML (Qt Meta-object Language).

SimpleLiveQtWidgets

Öffnet Kamera und zeigt das Livebild an. Das Beispiel verwendet hierfür QtWidgets.

WalkThrough

Zeigt ausführlich den Umgang mit Kameras und Features unter Zuhilfenahme der IDS peak API.

Bekannte Einschränkungen

  • Transport Layer von Drittherstellern können in IDS peak verwendet werden. Es kann aber nicht gewährleistet werden, dass diese Transport Layer immer vollständig kompatibel zu IDS Produkten sind, da manche Hersteller in ihrem Transport Layer Funktionen sperren oder eine andere Interpretation des GenTL-Standards umsetzen.
  • Werden nach Öffnen des IDS Vision Cockpits Netzwerkadapter hinzugefügt, entfernt, aktiviert oder deaktiviert, werden die Änderungen erst nach einem Neustart des IDS Vision Cockpits sichtbar.
  • Für eine funktionierende Paketnachsendung muss bei Anlegen des Bild-Buffer darauf geachtet werden, dass dieser der zu empfangenden Bildgröße entspricht.

© IDS Imaging Development Systems GmbH, Stand: 2019-07-22