HALCON 3D-Technologien

26.04.2017 – 27.04.2017

Das Seminar eignet sich für Programmierer, die in 3D Technologien genauso beheimatet sein möchten wie in ihren bisherigen Verfahren, und die zuvor das Seminar für BV-Experten besucht haben.

Ziele sind,

■ die in HALCON zur Verfügung stehenden 3D-Verfahren vorzustellen, so dass die Teilnehmer passende Methoden auswählen und kombinieren können, um auch schwierige Aufgaben der Bildverarbeitung lösen zu können

■ dass die Teilnehmer die Modularität und Flexibilität derart einsetzen können, dass eine erweiterte und/oder neue Funktionalität entsteht

■ durch Kenntnis der Vorteile der einzelnen Verfahren in der Lage zu sein, auch alternative Lösungswege wählen zu können

Kursinhalt im theoretischen Teil:

■ Systematik hinter den Verfahren, um aus Bildern von Matrixkameras zu 3D Informationen zu gelangen

■ Abgrenzung der unterschiedlichen Darstellungsweisen von 3D-Datensätzen (z.B. Punktwolken, Höhenkarten): Vorteile und Nachteile bezogen auf die jeweiligen Applikationen

■ Analogien zwischen dem Arbeiten mit herkömmlichen Bildern und der Auswertung von Daten, die mit 3D-Kameras sowie von 3D-Scansystemen erfasst werden

■ Einführung in die Methoden, die in HALCON implementiert sind, um sich selbst ein Aufnahmesystem für 3D-Daten zu bauen

Übungen zur Programmierung mit HALCON:

■ 3D Object Models als HALCON-eigener Container für 3D-Datensätze

■ Übung an einer 3D-Kamera zum Lokalisieren eines Objektes

■ Zusammensetzen von 3D-Daten aus mehreren einzelnen 3D-Aufnahmen

■ Unterteilen von 3D-Datensätzen entsprechend der einzelnen Formprimitive

■ Beispiel für die individuelle Anpassung einer Auswertung, indem 3D-Daten um eigene Einträge erweitert werden

■ Anleitung zur Prüfung an einem 3D-Datensatz, ob es eine Abweichung von einer Soll-Form gibt

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop zur Veranstaltung mit.


Die An- und Abmeldefrist endet eine Woche vor Seminarbeginn.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Seminar Flyer.

Zurück