Einstieg in Ensenso 3D Vision

17.11.2020

3D Aufnahmen eröffnen neue und vielseitige Möglichkeiten in industriellen Anwendungen. Tauchen Sie mit uns ein in die dritte Dimension der Bildverarbeitung.

Ensenso Kameras arbeiten nach dem Prinzip des räumlichen Sehens (Stereo Vision), das dem menschlichen Sehvermögen nachempfunden ist. Zwei Kameras betrachten dabei eine Szene aus unterschiedlichen Positionen, wodurch die Bildinhalte Abweichungen in der Lage der betrachteten Objekte aufweisen. In einem Bildvergleich suchen spezielle Matching-Algorithmen nach korrespondierenden Bildpunkten und visualisieren deren Verschiebungen in einer Karte ("Disparity Map"). Durch Triangulation werden daraus XYZ-Koordinaten berechnet, um eine vollständige 3D Punktwolke zu erhalten. Mit einem lichtstarken Pattern-Projektor und der selbst entwickelten FlexView Technik verbessern Ensenso Kameras das klassische (passive) Stereo Vision Verfahren. Dadurch werden neben einer höheren Qualität der Tiefeninformation auch präzisere Messergebnisse erzielt. Stereo Vision sorgt damit für Präzision, Wirtschaftlichkeit und Schnelligkeit in Anwendungen, die räumliche Objektinformationen benötigen.

In unserem Training befassen wir uns sowohl mit der Theorie als auch der direkten Anwendung einer Ensenso 3D Kamera. Profitieren Sie vom breiten und praxisnahen Wissen unserer Trainer/innen!

Ziele sind,

  • Kenntnis über die Arbeitsweise und Einsatzmöglichkeiten von Ensenso Stereo Vision Kameras
  • Selbständige Beurteilung der Güte von 3D-Daten
  • Entscheidungssicherheit bei der Auswahl von Ensenso Kameramodellen
  • Praxis in der Einstellung von Ensenso-Kameras
  • Kenntnis der Werkzeuge und Möglichkeiten des EnsensoSDKs
  • Erleichterter Einstieg im Umgang mit der Ensenso API
 

Kursinhalt:

  • Grundlagen Stereo Vision
  • Anwendungsspezifische Auswahl von Ensenso Kameramodellen
  • Einrichten und Parametrieren einer Ensenso Kamera: Theorie und Übung
  • Kennenlernen der EnsensoSDK Tools und des Manuals
  • Aufbau und Möglichkeiten der Ensenso API Schnittstellen
 

Voraussetzungen:


Die An- und Abmeldefrist endet eine Woche vor Seminarbeginn.

Zurück