Praktikanten berichten

Nicola, 17 Jahre

„Während meines zweiwöchigen Praktikums im Marketing habe ich viele gute Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche bekommen. Die Mitarbeiter waren alle stets freundlich und haben mir gerne von ihren eigenen Berufserfahrungen erzählt. Mir wurden einige kreative Aufgaben zugeteilt, die ich entweder im Team oder alleine bearbeiten durfte. In der zweiten Woche habe ich mit Photoshop gearbeitet und Einblick in den Arbeitsbereich eines Grafikdesigners erhalten. Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen und ich könnte mir gut vorstellen, selbst einmal in so einem Beruf zu arbeiten."

Paul, 16 Jahre

"Eine Woche lang habe ich viele Eindrücke aus dem kauf- männischen Berufsleben gesammelt. Dabei sind mir einige nette Mitarbeiter begegnet, die ich durch ihr Alltagsleben begleiten durfte.

Im Einkauf wurde mir auch der Einblick in eine Besprechung des Teams mit dem Vorgesetzten gewährt, daher war dieser Nachmittag der abwechslungsreichste und somit der Einkauf die Abteilung, die mir am besten gefallen hat. Das Praktikum hat mir gezeigt, dass solch eine Firma lebt und dass das Produkt, die Kamera, nur ein kleiner Baustein eines ganzen Unternehmens darstellt."

Linus, 16 Jahre

„Ich habe ein zweiwöchiges Praktikum im kaufmännischen und im technischen Bereich absolviert. Die Mitarbeiter sind alle echt nett, also muss man sich nicht scheuen, Fragen zu stellen und um Hilfe zu bitten.

Mir hat es super gefallen zu sehen, wie alle Bereiche der Firma zusammen ein System ergeben und alle gemeinsam auf ein Produkt hinarbeiten. Diese Kameras können weit mehr, als Fotos und Videos machen.“

Julian, 20 Jahre

"Das Praktikum hat sich für mich als gelungen erwiesen, da IDS bereits seit einiger Zeit ein eigenes Programm für Auszubildende und Praktikanten hat und sich zahlreiche Mitarbeiter sogar auf Praktikanten spezialisieren. Die Tatsache, dass mir hier Einblick in alle Bereiche geboten wurde, hat mich sehr gefreut und den Alltag stets interessant gehalten. Mir hat das Praktikum geholfen, meine Berufswahl einzugrenzen, ein weiteres Standbein nach der Schulzeit aufzubauen sowie Kontakte zu knüpfen. Ich kann mir gut vorstellen, wieder zu IDS zu kommen, weil man sich, anders als in vielen anderen großen Unternehmen, aufgehoben und unterstützt fühlt."