UI-5201SE Rev. 4

UI-5201SE Rev. 4
Abbildungen können vom Original abweichen
Merkmale
  • 4104 x 3006
    12,34 MPixel
  • Sony IMX304
    1.1" CMOS
  • 9,0 fps
  • GigE
Variante
Menge
 
 

Die UI-5201SE GigE-Industriekamera mit dem großformatigen 1.1“ CMOS-Sensor IMX304 liefert sensationell klare und rauschfreie Bilder in einer Auflösung von 4104 x 3006 Pixel. Der Global-Shutter Sensor der zweiten, nochmals verbesserten Pixelgeneration aus Sonys Pregius Reihe überzeugt mit unglaublichem Dynamikumfang und sehr hoher Empfindlichkeit besonders in der Medizin- oder Messtechnik als auch in der Verkehrsüberwachung.

Von IDS umgesetzte Sonderfunktionen, wie bspw. Langzeitbelichtung bis 30 Sekunden oder der Line Scan-Modus, erweitern das Anwendungsgebiet zusätzlich.

Die UI-5201SE Platinenkamera mit C-Mount Objektivhalter ist verfügbar als Farb- oder Monochromversion.

Kompakt und robust: Die uEye SE ("Standard Edition") ist die Allround-Industriekamera mit einem breiten Sensorportfolio und unzähligen Varianten. Seit über einem Jahrzehnt bewährt sie sich im industriellen Einsatz. Sie ist konsequent darauf ausgelegt, auch großformatige und schnelle CMOS-Sensoren aufzunehmen. Die Kameras liefern Daten in voller GigE-Geschwindigkeit und ermöglichen dank PoE ("Power over Ethernet") außerdem den Einkabel-Betrieb bis zu 100 Meter. Darüber hinaus können die Kameras mit einer externen 12-24 V Spannungsquelle betrieben werden.
Neben dem verschraubbaren RJ45 Netzwerkstecker verfügt die uEye SE GigE Kameras über einen 8-poligen Hirose-Anschluss für Trigger und Flash (optisch entkoppelt) sowie zwei GPIOs (mit je 3,3 V), die viele Anwendungsfunktionen im industriellen Einsatz ermöglichen.

Alle uEye SE Modelle sind wahlweise als Gehäusevariante mit einer speziellen, extrem staubdichten Sensordichtung oder als Platinenkamera mit verschiedenen Objektivhaltern verfügbar. Das Anwendungsgebiet ist dementsprechend vielfältig und erstreckt sich von Automatisierung über Maschinenbau bis hin zur Verpackungsindustrie und Verkehrsüberwachung.

Volle GigE-Übertragungsrate!

Einkabel-Betrieb bis 100 m

Die uEye SE Kameras können entweder mit 12-24 V oder alternativ als isolierter PoE-Aufbau (Power-over-Ethernet) betrieben werden. PoE ermöglicht den praktischen Einkabelbetrieb bis zu einer Maximallänge von 100 m. Der Host-PC wird durch Pixelvorverarbeitung (u.a. definierbare LUT und Gamma) in der Kamera darüber hinaus signifikant entlastet.

Extrem variantenreich!

Für praktisch alle Anwendungen

Die uEye SE-Kameras sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich – vom kompakten, soliden Metallgehäuse bis hin zur praktischen Boardlevel-Variante mit oder ohne Frontflansch. Das macht sie zu einer beliebten Wahl für verschiedenste Anwendungen.

Sehr große Auswahl!

Breites Sensorangebot

Anwendern können aus einer großen Anzahl moderner CMOS Sensoren mit unterschiedlichsten Auflösungen wählen, die die GigE-Schnittstelle optimal ausnutzen.

Artikelnummer
  • UI-5201SE-M-GL Rev.4: AB02280
  • UI-5201SE-C-HQ Rev.4: AB02279
Name UI-5201SE Rev. 4
Familie SE
Interface GigE
Sensortyp CMOS
Sensorhersteller Sony
Framerate 9,0 fps
Auflösung (h x v) 4104 x 3006
Optische Fläche 14,158 mm x 10,370 mm
Shutter Global-Shutter
Optische Klasse 1.1"
Auflösung 12,34 MPixel
Pixelgröße 3,5 µm
Schutzart Nein
Datenblatt
100% qualitätsgeprüft
Kalibriert
1 Software für alle Kameras
IDS Software Suite
Plug & Play
GigE Schnittstelle
CMOS Sensor
C-Mount Objektivanschluss
Power-Over-Ethernet
Farbkorrektur in der Kamera
Integrierter Bildspeicher mit 128 MB
Made in Germany
Agraranwendungen

Im Agrarbereich überwachen Kameras bspw. das Pflanzenwachstum, steuern die Ausbringung von Düngemitteln oder kontrollieren die Ernte.

Industrielle Bildverarbeitung

Industrielle Bildverarbeitung kommt in den unterschiedlichsten Anwendungen zum Einsatz - von Qualitätssicherung bis Automatisierung.

Medizintechnik (und Laborautomation)

Bildverarbeitung ist in der Medizintechnik unverzichtbar. IDS Kameras liefern bspw. Daten für Diagnosezwecke in der Ophtalmologie oder Zahnmedizin.

Maschinenbau

Von der Prüfung an der Produktionslinie bis zur Steuerung ganzer Systeme - Kameratechnik trägt zu reibungslosen Prozessen bei.

Fabrik- / Prozessautomation

Kameras kommen in Überwachungs-, Steuer-, Regel- und Optimierungseinrichtungen zum Einsatz und helfen bspw. bei Lokalisierungs- und Selektionsaufgaben.

Biotechnologie und Life Sciences

Mit Bildverarbeitung lassen sich bspw. Lebewesen und biologische Prozesse analysieren - vom Schwarmverhalten bis Zellteilung.

Lebensmittelindustrie

Für beste Nahrungsmittelqualität - Kameratechnik erkennt bspw. Fremdkörper und hilft bei Sortieraufgaben und der Füllstandkontrolle.

 

PASSENDE OBJEKTIVE

Finden Sie schnell und einfach das richtige Objektiv

Objektiv finden

PASSENDES ZUBEHÖR

Wählen Sie geeignete Zubehörteile für Ihre Anwendung

Zubehör finden

FRAMERATENRECHNER

Berechnen Sie die Sensor-Framerate je AOI

Zum Rechner
 
It's so easy!