Sensorfeatures von IDS - Bessere Bildqualität

Homogene Flächen ohne Streifen - IDS Industriekameras mit CMOS-Sensoren
Klicken zum Vergrößern

Streifenbildung bei homogenen Flächen

Kameras mit den CMOSIS-Sensoren CMV2000 oder CMV4000 haben von Haus aus eine vertikale Streifenbildung, die besonders bei homogenen Flächen auffällt und für Bildverarbeitungsaufgaben oder zur Kantenfindung störend wirken kann. Diese Streifen werden über die IDS-Kamerahardware herausgerechnet. Diesen Qualitätssprung belegen aktuelle Messwerte des EMVA1288-Standards.

Homogenere Bilder bei IDS Industriekameras mit Sensoren von ON Semiconductor
Klicken zum Vergrößern

Mono ist nicht gleich Mono

Der 5 MP Monosensor MT9P031STM von ON Semiconductor ist, einfach ausgedrückt, ein Farbsensor ohne Farbe. Das Bayer-Pattern sehen Sie im Bild als störendes Muster. Nur IDS betreibt den Mono-Sensor als echten Mono-Sensor.

IDS Industriekameras mit korrigierten Schwarzerten in der IDS Software Suite
Klicken zum Vergrößern

Korrektur von Schwarzwerten

Einige Bildsensoren wie bspw. von CMOSIS erzeugen je nach Chargen unterschiedliche Schwarzwerte in der Kamera. IDS vermisst jeden Sensor und speichert die individuellen Korrekturdaten in der Kamera. Die IDS Software Suite liest diese Daten aus und korrigiert den Sensor individuell je nach Betriebsmodus. Dies ist besonders bei Multikamera-Systemen von Vorteil.

Hohe Dynamik und bessere Bildqualität mit dem Log Mode der e2v-Sensoren
Klicken zum Vergrößern

Hohe Dynamik?

Der von IDS umgesetzte Log Mode der e2v-Sensoren ermöglicht eine Adaption an unterschiedliche Lichtverhältnisse, vor allem in Anwendungen im Bereich Transport- und Verkehrswesen (ITS), wo eine hohe Dynamik gefordert ist.