IDS peak

Release Notes für IDS peak 1.1

Einleitung

Diese Release Notes beschreiben die Änderungen von IDS peak 1.1, mit welcher neben C++ und C auch C# als weitere Programmiersprache unterstützt wird.

IDS peak 1.1.7

Allgemeine Verbesserungen

  • Leistungsoptimierung
  • Bugfixes

Stand: 2020-07-09

IDS peak 1.1

Neue und geänderte Funktionen

Programmiersprache C#

Mit der Version 1.1 von IDS peak ist es möglich, unter Windows auch in C# zu programmieren. Die Beschreibung für die Programmierung finden Sie in der IDS peak API-Dokumentation und in der IDS peak IPL-Dokumentation. Zusätzlich sind 3 Programmierbeispiele für C# inkludiert.

Neue Programmierbeispiele in C++

Für C++ wurden weitere Programmierbeispiele hinzugefügt:

Reconnect-Funktion für GigE Vision Kameras

Ab Version 1.1 unterstützt der IDS GigE Vision Transport Layer die Reconnect-Funktion für GigE Vision Kameras. Ein Reconnect bedeutet, dass eine Kamera vom Netzwerk getrennt und wieder verbunden wird ohne ihre Stromversorgung zu verlieren. Die Reconnect-Funktion überwacht geöffnete Kameras, ob diese vom Netzwerk getrennt werden. Werden die Kameras wieder verbunden, wird die Kamera automatisch wieder geöffnet und in den Zustand vor der Trennung zurückgesetzt. Die Bilderfassung wird nicht neu gestartet, dies wird über die Applikation gesteuert.

Chunk-Daten über die IDS peak API

Mit Chunk-Daten können Sie zusätzliche Informationen an Bilddaten anhängen. Diese Informationen, z.B. ExposureTime oder Gain, sind in der Payload des Bildes enthalten. Ab dieser Version haben Sie über die IDS peak API Zugriff auf die Chunks.

Allgemeine Verbesserungen

  • Über die IDS peak IPL ist es nun möglich eine Farbkorrekturmatrix auf die Bilddaten anzuwenden. Informationen zur Programmierung finden Sie in der IDS peak IPL-Dokumentation.
  • In der IDS peak API wurden Methoden zum Speichern/Laden von Kameraparametern ergänzt. Informationen zur Programmierung finden Sie in der IDS peak API-Dokumentation.
  • Beachten Sie das ChangeLog in der Dokumentation zur IDS peak API/IDS peak IPL. Es wurden einzelne Methoden umbenannt, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Folglich besteht keine vollständige Kompatibilität zur Version 1.0 von IDS peak.

Bekannte Einschränkungen

  • Transport Layer von Drittherstellern können in IDS peak verwendet werden. Es kann aber nicht gewährleistet werden, dass diese Transport Layer immer vollständig kompatibel zu IDS Produkten sind, da manche Hersteller in ihrem Transport Layer Funktionen sperren oder eine andere Interpretation des GenTL-Standards umsetzen.
  • Werden nach Öffnen des IDS Vision Cockpits Netzwerkadapter hinzugefügt, entfernt, aktiviert oder deaktiviert, werden die Änderungen erst nach einem Neustart des IDS Vision Cockpits sichtbar.
  • Wenn mehrere Kameras in der geteilten Ansicht im IDS Vision Cockpit geöffnet sind, wird unten keine Bildlaufleiste angezeigt.
  • Für eine funktionierende Paketnachsendung muss bei Anlegen des Bild-Buffer darauf geachtet werden, dass dieser der zu empfangenden Bildgröße entspricht.

Stand: 2020-03-31