2D Robot-Vision-System für automatische Bodenmarkierung

Präzision und Effizienz in der Lagerautomatisierung durch autonome, mobile Roboter (AMR)

Autonome mobile Roboter (AMR) sind aus der Intralogistik nicht mehr wegzudenken, leisten sie doch einen entscheidenden Beitrag zur Fabrik- und Lagerautomatisierung. Sie müssen jedoch in der Lage sein, sich sicher und präzise durch die jeweilige Intralogistikumgebung zu bewegen. Der unfallfreien Navigation dienen neben Technologien wie Kameras, Sensoren oder LiDAR (Light Detection and Ranging), in der Regel optische Markierungen auf dem Boden, um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten.

Um diese Markierung von Lager- und Fabrikböden im laufenden Betrieb effizient mit minimalem Zeit- und Kostenaufwand zu ermöglichen, hat das Unternehmen Solid-3D eine Lösung entwickelt, die mit hochpräziser Technologie Aufkleber auf jeder Oberfläche mit einer Genauigkeit von unter einem Millimeter anbringt. Darüber hinaus ist das Mark.One-Robotersystem in der Lage, präzise Löcher für die genaue Platzierung von Regalen, Geräten und anderen Vorrichtungen zu bohren, und so die Effizienz der Lagernavigation zu erhöhen. Herzstück des innovativen Lagerautomatisierungs-Roboters ist ein Vision-System, dessen Auge eine USB uEye LE Industriekamera von IDS ist.

"Die Herausforderung bestand darin, ein äußerst kompaktes System zu entwickeln, das Kamera, Linse, Beleuchtung und Verarbeitungscomputer in sich vereint und gleichzeitig den Anforderungen eines kleinen autonomen Fahrzeugs gerecht wird – dazu zählen begrenzte Abmessungen, Gewichtsbeschränkungen und die verfügbare Leistung", erklärt Claudiu Tanasescu, CEO von Solid-3D.

Bei der Auswahl der einzelnen Komponenten fiel die Entscheidung so zugunsten einer ultrakompakten und leichten UI-1250LE Kamera, die über einen 1,92-Megapixel-CMOS-Sensor mit einer Pixelgröße von 4,5 µm verfügt. In Kombination mit der 8-mm-TAMRON M118FM08-Optik erfasst die Kamera gestochen scharfe Bilder, die für eine präzise Platzierung der Markierungen unerlässlich sind. Integriert wurde das Objektiv aufgrund seiner Kompatibilität mit dem Sensor der Kamera und seiner kompakten Bauweise. Mit einem Durchmesser von nur 29 Millimetern und einer Länge von 44,8 Millimetern liefert das TAMRON-Objektiv außergewöhnliche optische Leistung und erfüllt gleichzeitig die Platzbeschränkungen des Mark.One-Roboters.

Autonomer mobiler Positionierroboter mit USB uEye LE Industriekamera von IDS erfasst Fabrikboden
Mark.One-Robotersystem von Solid-3D mit USB Industriekamera von IDS (Foto © Solid-3D)