USB 3.1 Gen 1 uEye LE mit USB Power Delivery

USB Power Delivery versorgt auch Ihre Kamera-Peripherie

USB 3.1 Gen 1 uEye LE mit USB Power Delivery
Variable Spannungsversorgung am I/O-Anschluss der
Kamera durch Nutzung von USB Power Delivery
Durch die Nutzung von USB Power Delivery der USB 3.1 Gen 1 Boardlevelkameras sparen Sie künftig Netzteil, Platz und Kosten.
 
Über den USB Type-C Anschluss der Boardlevelvariante der uEye LE USB 3.1 Gen 1 steht Ihnen für Ihre Kameraperipherie am I/O-Anschluss eine variable Spannungsversorgung zur Verfügung. Sie reicht von 5 bis 15 V bei jeweils 1 A Leistung. Die USB Power Delivery (PD) Fähigkeiten werden über das spezifizierte PD-Protokoll zwischen Kamera (Upstream Facing Port) und Host (Downstream Facing Port) ausgehandelt. Die verfügbaren Power-Profile für die I/O-Spannung stehen Ihnen über die uEye API zur Auswahl zur Verfügung.
 
Die variabel einstellbare Spannungsversorgung am I/O-Anschluss der uEye Kamera ist nur nutzbar, wenn die Kamera über ein „full featured“ USB Type-C Kabel an einem USB PD-fähigen Power-Provider angeschlossen wird. Die Kamera selbst benötigt keine variable Spannungsversorgung. Kameraperipherie wie beispielsweise eine LED-Beleuchtung kann mit Spannungen bis 15 V über das „Mehr“ der angeforderten elektrischen Leistung ohne ein zusätzliches Netzteil versorgt werden. Dazu fordert die Kamera als PD Consumer die nötige Leistung für sich und die Beleuchtung vom Host-PC via USB 3.1 Type-C Kabel und PD Protokoll an. Das spart Platz bzw. Kosten für notwendige Leistungs-Elektronik. USB Power Delivery wird somit in der uEye LE USB 3.1 Gen 1 zu einem „smarten Potentiometer“ für Ihre Kameraperipherie.

Zurück