Flüssig im Fokus

Kameraanwendungen mit variablen Objektabständen einfach realisieren

Kameraanwendungen einfach realisieren mit IDS Kameras und Flüssiglinsen
Viele Bildverarbeitungsanwendungen haben es mit häufigem Wechsel des Arbeitsabstandes zu tun. Da immer mehr Fertigungsanlagen nicht mehr nur für die Massenproduktion, sondern auch in Kleinserien rentabel arbeiten sollen, muss die Anpassung auf neue Produkte und damit unterschiedliche Arbeitsabstände einfach und schnell zu bewerkstelligen sein. Mit Flüssiglinsen ausgestattete Kameras fokussieren in Millisekunden auf unterschiedliche Objektabstände – und das für Millionen von Zyklen, verschleißfrei und ohne bewegliche Teile.
 
Flüssiglinsen maximieren die Flexibilität von Kameraanwendungen, indem sie sowohl beim initialen Einrichten des Bildes, als auch mit schnellen Korrekturen der Fokussierung im laufenden Betrieb unterstützen. Gerade wenn Kameras an schwer zugänglichen Stellen eingesetzt werden, kann der Fokus bequem per Software nachjustiert werden.
 
Mit den von IDS neu entwickelten uEye LE USB 3.1 Gen 1 Kameramodellen mit Active Focus und den Flüssiglinsenobjektiven von Edmund Optics gibt es nun eine sehr einfach zu integrierende Fokus-Lösung auf dem Markt, mit der konventionelle Anwendungen mit weniger Zeit- und Kostenaufwand umsetzbar sind. Auf der anderen Seite können damit aber auch komplett neue Anwendungsfelder adressiert werden, die scharfe Aufnahmen auch bei variablen Objektabständen benötigen.
 

Zurück