Baubeginn Technologiezentrum "B39"

Spatenstich bei IDS Imaging Development Systems in Obersulm

Mit dem Spatenstich am 25. Februar startet die größte Erweiterung in der Firmengeschichte der IDS Imaging Development Systems GmbH. Das Innovations- und Technologiezentrum "B39" wird Arbeitsplätze für 200 Mitarbeiter bieten. Daneben sind ein Betriebsrestaurant und Veranstaltungsräumlichkeiten für Vorträge und Konferenzen mit bis zu 200 Personen geplant. Die erwartete Bauzeit beträgt ca. 1 1/2 Jahre. Verantwortlicher Architekt ist Frank Seiter, S-Projekt Architektur aus Ellhofen.
 
Hauptnutzer des 4.500 qm großen Komplexes wird neben der IDS Imaging Development Systems GmbH das Schwesterunternehmen IDS Innovation GmbH sein. Der neue Innovationszweig des bekannten Industriekameraherstellers aus Obersulm beschäftigt sich u.a. mit Kooperationen und Beteiligungen an frühphasigen Startups, die sich mit den Themen Bildverarbeitung, industrielle Kameras und künstliche Intelligenz beschäftigen.
 
Aber auch Startups aus den Bereichen Vision und Automatisierung werden Co-Working-Spaces zur Verfügung stehen. Denn: „Wir möchten uns noch viel stärker als heute mit den Themen rund um neue innovative Technologien beschäftigen“, erläutert Geschäftsführer Jürgen Hartmann. Kooperationen und Investments in Startups aus den genannten Bereichen stehen daher im Fokus.
 
Zusätzlich wird der Neubau die "B39 Akademie" beherbergen. Neben IDS-zugehörigen Schulungen (z.B. Produktschulungen) soll es zudem ein öffentliches Veranstaltungs- und Schulungsprogramm geben. Als Schwerpunkte sind unter anderem Soft Skills-Schulungen sowie Vorträge und Veranstaltungen zu technologischen Zukunftsthemen geplant.
Hauptgebäude des geplanten Technologie- und Innovationszentrums B 39
Hauptgebäude des geplanten Technologie- und Innovationszentrums B 39
Hauptgebäude und Parkhaus des geplanten Technologie- und Innovationszentrums B 39
Hauptgebäude und Parkhaus des geplanten Technologie- und Innovationszentrums B 39

Zurück