Rekord-Auftragseingang im März

IDS peilt auch 2015 ein Wachstum von 20% an

Torsten Wiesinger, Geschäftsführer
Torsten Wiesinger, Geschäftsführer

Der Industriekamera-Hersteller IDS Imaging Development Systems GmbH aus Obersulm erzielte im März einen Rekord-Auftragseingang von ca. 6,5 Millionen Euro und peilt auch für 2015 ein Umsatzwachstum von 20% an.

Bereits 2014 konnte IDS den Umsatz um ca. 20% gegenüber dem Vorjahr steigern und lag damit weit über dem Branchendurchschnitt. Für 2015 geht der VDMA von einem Wachstum im einstelligen Bereich aus.

„Zunehmend leistungsstärkere Kameras, die noch einfacher zu bedienen sind,“ sieht Torsten Wiesinger, Geschäftsführer von IDS, als wichtigen Wachstumsfaktor, da sie der Bildverarbeitung viele neue Anwendungsfelder eröffnen - sowohl im industriellen als auch im nicht-industriellen Bereich. „Auch der Trend weg von CCD hin zu CMOS Sensoren bietet neue Chancen. Die Sensoren sind günstiger und mit vielen besonderen Features gespickt, was sich positiv auf das Preis-/Leistungsverhältnis von Industriekameras auswirkt. Wir haben bereits vor Jahren auf die CMOS-Technologie gesetzt und mit unserer Treibersoftware kann der Anwender heute alle diese Features optimal ausschöpfen. Hier sehen wir einen wichtigen Grund für die überdurchschnittliche Nachfrage bei uns!“

Für das weitere Wachstum zeigt sich IDS gut gerüstet. Ein Neubau mit insgesamt 1.700 m2 zusätzlicher Büro- und Produktionsfläche am Hauptsitz in Obersulm wird in den nächsten Wochen bezogen. IDS beschäftigt derzeit an die 200 Mitarbeiter und ist mit Niederlassungen auch in USA und Japan sowie mit Repräsentanzbüros in Frankreich und Großbritannien vertreten. Das Produktspektrum umfasst Industriekameras mit USB 2.0-, USB 3.0- und GigE-Anschluss.

Zurück