IDS verzeichnet zweistelliges Wachstum

IDS verzeichnet zweistelliges Wachstum

Im Vergleich zu 2010 entspricht dies einem Plus von 26 Prozent. Ausgesprochen positiv verlief auch die Entwicklung der IDS Niederlassungen in Japan, in den USA sowie in Frankreich. Der Aufbau eigener Niederlassung in diesen Kernländern erwies sich als entscheidender Schritt: In Japan konnte so der Umsatz innerhalb eines Jahres verdoppelt werden. Aber auch in den USA und Frankreich konnte IDS ein Umsatzplus von 21 bzw. 24 Prozent verzeichnen. Insgesamt wurden 2011 über 68.000 Kameras mit USB- und GigE-Schnittstelle produziert.

Für das Jahr 2012 rechnet IDS mit weiterem Wachstum. Geschäftsführer Torsten Wiesinger betont: „Wir werden unseren Entwicklungsvorsprung im Bereich der USB 3.0 Industriekameras weiter ausbauen. Neue Hochleistungssensoren von e2v und CMOSIS werden unser umfassendes Sensorportfolio noch ergänzen und die neue USB 3.0 Hochleistungsschnittstelle ideal ergänzen“.

Geschäftsführer und Firmeninhaber Jürgen Hartmann unterstreicht: „Qualifizierte Arbeitskräfte sind für unser weiteres Wachstum entscheidend. Wir haben daher im vergangenen Jahr unsere Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen weiter ausgebaut. Seit Oktober 2011 sind wir außerdem Dualer Partner der DHBW, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, und bieten jeweils zum Wintersemester einen Studienplatz im Bereich Betriebswirtschaftslehre Fachrichtung Industrie“. Zudem bildet IDS jährlich Jugendliche zu Industriekaufleuten und Fachinformatikern in den Richtungen Systemintegration und Anwendungsentwicklung aus. IDS konnte im September den einhundertsten Mitarbeiter begrüßen; Ende des Jahres waren bereits 107 Vollzeitmitarbeiter am Firmensitz Obersulm beschäftigt. Dies entspricht einer Steigerung von knapp 20 Prozent Im Vergleich zur Mitarbeiterzahl 2010.

Zurück