Neue Funktionen: IDS Software Suite 4.91

IDS Software Suite: Version 4.91 unterstützt neue Kameras und erweitert Funktionsumfang

IDS Software Suite 4.91
Ab sofort steht die IDS Software Suite als Version 4.91 für Windows zum Download bereit. Das Release unterstützt neue Sensor- und Kameramodelle, wie die fokussierbaren uEye LE Boardlevelkameras und die 18,1 MP uEye LE Rev. 2 Kameras, die jeweils über die Schnittstelle USB 3.1 Gen 1 verfügen. Im IDS Cockpit lassen sich zudem erstmals bis zu fünf Schärfemessbereiche festlegen. Dank eines Übertemperatur-Events können mehrere IDS Kamerafamilien außerdem ihren "Gesundheitszustand" kommunizieren.
 
Die kostenlose IDS Software Suite ist ein für alle IDS Kameras identisches Softwarepaket, mit dem ein Mischbetrieb von USB 2.0, USB 3.0, USB 3.1 Gen 1 und GigE uEye Kameras problemlos möglich ist.
 
Mit dem neuen Release können Sie über die grafische Oberfläche des IDS Cockpits künftig bis zu fünf unterschiedliche Schärfemessbereiche setzen. Diese Funktion ist besonders bei der Verwendung von Multi-AOIs interessant, da Sie die optimale Fokussierung Ihrer Geräte damit schnell und sicher ermitteln.
 
Für die Kamerafamilien GigE uEye CP Rev. 2, GigE uEye FA und GigE uEye SE Rev. 4 können Sie nun ein Übertemperatur-Event aktivieren, durch das die IDS Kameras selbständig warnen und handeln, falls die Wärmeentwicklung im Inneren einen kritischen Punkt erreicht. Bislang war die Funktion nur bei den USB 3 uEye CP Rev. 2 Industriekameras verfügbar.
 
Steigt zum Beispiel ihre Umgebungstemperatur extrem an, wirkt sich das auch auf die eigene Wärmeentwicklung aus. In einem ersten Schritt sendet die Kamera eine Warnung, sodass Sie rechtzeitig auf die Situation reagieren können. Sobald ein Schwellenwert überschritten wird, schaltet die Kamera vorsorglich automatisch ab.

Zurück