IDS peak vereinfacht Umgang mit Vision-Kameras

IDS stellt neue Hardware-unabhängige Kamera-Host-Software vor

IDS stellt neue Hardware-unabhängige Kamera-Host-Software vor

Auf der Stelle stehen bleiben? Das passt weder zu IDS noch zu der sich rasant entwickelnden Bildverarbeitungsbranche. Aus diesem Grund wird IDS peak die IDS Vision Suite ablösen. Das neue SDK für Windows, Linux und Linux embedded vereinfacht die Entwicklung von Applikationen für Vision-Kameras. In einer weiteren Ausbaustufe wird auch die IDS NXT Familie integriert.

IDS peak soll Nutzern von Vision-Kameras ein optimales Anwendererlebnis bieten. Das SDK baut auf den Standards von EMVA und AIA auf und ist grundsätzlich mit allen GigE Vision und USB3 Vision Kameras nutzbar – unabhängig vom Hersteller. Für einen schnellen Einstieg bringt IDS peak zahlreiche Sourcecode-Beispiele mit.

Zu den Vorteilen zählen bspw. die von IDS entwickelte „It’s so easy!“ Programmierschnittstelle, dank der nicht direkt mit GenTL und GenAPI gearbeitet werden muss.

Darüber hinaus reduzieren Convenience-Klassen den Programmieraufwand und verringern Fehlerquellen. Eine ausführliche Auflistung von Eigenschaften und alle weiteren Features finden Sie auf unserer Website. IDS peak für Linux und Linux embedded wird in Kürze releast, für Windows steht das SDK bereits jetzt zur Verfügung.

Jetzt IDS peak für Windows herunterladen >>

Zurück