Embedded Vision Baukasten

Prototypen-Entwicklung mit dem uEye Python Interface und Open CV

Prototypen-Entwicklung mit dem uEye Python Interface und Open CV
Die Evolution der klassischen Machine Vision zur Embedded Vision entwickelt sich rasant weiter. Diese kompakten Systeme, bei denen der Kostenfaktor eine wesentliche Rolle spielt, verbrauchen weniger Energie bei derzeit steigender Leistungsfähigkeit. Dennoch kann die Entwicklung eines Embedded Vision Geräts sehr zeit- und kostenintensiv sein.
 
Die Einschränkungen dieser hochspezialisierten Geräte bei Schnittstellen, Performance, Speicherplatz, Anzeige- und Eingabemöglichkeiten erschweren das Hardware-Handling und die Softwareentwicklung im Vergleich zu einer Desktop Workstation mit Standardkomponenten doch sehr. Und gerade bei Eigenentwicklungen (Hardware-Plattform, Firmware und Software) verliert man u.U. sehr viel Zeit bis erste Ergebnisse vorliegen.
 
Doch gerade für die Vorentwicklungsphase gibt es mittlerweile eine Reihe geeigneter Embedded Standard-Komponenten, mit denen erste Tests out-of-the-box möglich sind. In Kombination mit geeigneten Softwarelösungen lassen sich damit sehr schnell erste Erkenntnisse für Vision Anwendung ableiten. Unser TechTipp zeigt in wenigen einfachen Schritten, wie Sie mit einer uEye Kamera und einem Raspberry Pi 3 eine einfache Embedded Vision Anwendung realisieren können.

Zurück