Daniel Seiler erweitert die Geschäftsführung der IDS Imaging Development Systems GmbH

Die Geschäftsführer der IDS Imaging Development Systems GmbH: Daniel Seiler, Jürgen Hartmann und Torsten Wiesinger
Die Geschäftsführer der IDS Imaging Development
Systems GmbH v.l.n.r.: Daniel Seiler, Jürgen Hartmann
und Torsten Wiesinger

Zum 1. Juli haben die Gesellschafter der IDS Imaging Development Systems GmbH Daniel Seiler in die Geschäftsführung berufen. Der Diplomingenieur wird gemeinsam mit Torsten Wiesinger die operative Leitung des Obersulmer Herstellers von Industriekameras übernehmen. Der Geschäftsführende Gesellschafter und Firmengründer Jürgen Hartmann will sich zukünftig auf die Sicherstellung der für den Wachstum notwendigen Infrastruktur und die inhaltliche Ausrichtung des Unternehmens konzentrieren.

Das Unternehmen setzt somit auf internen Nachwuchs: Seiler gehört bereits seit 2005 zur Belegschaft. „ Mit Daniel Seiler bekommt die IDS einen in der Branche erfahrenen Mitarbeiter als Geschäftsführer, der die Entwicklung der IDS GmbH seit 10 Jahren begleitet und nicht zuletzt durch den Aufbau des USA-Geschäftes maßgeblich beeinflusst hat.“, so Hartmann. In Obersulm wird er sich künftig hauptsächlich um die Bereiche Produktion, Einkauf, Logistik und Infrastruktur kümmern. Für Jürgen Hartmann stellt Seiler „die perfekte Ergänzung“ zu Geschäftsführer-Kollege Torsten Wiesinger dar. Der seit fünf Jahren erfolgreich operierende Wiesinger wird sich in Zukunft noch stärker auf die Entwicklung neuer Produkte sowie den Ausbau der internationalen Vertriebsstruktur konzentrieren. „Auf Wachstum reagieren und Stärken koppeln, das sind unsere Ziele um auch weiterhin eine Vorreiterrolle im Markt einnehmen zu können“, erklärt Wiesinger.

Der Kamerabauer aus der Region Heilbronn entwickelte sich in den letzten Jahren rasant. Bereits 2014 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um ca. 20% gegenüber dem Vorjahr steigern und lag damit weit über dem Branchendurchschnitt. Auch in diesem Jahr steuern die Obersulmer auf ein neues Rekordjahr zu.

Als tragende Säule für den anhaltenden wirtschaftlichen Erfolg gilt auch die von Jürgen Hartmann geprägte Unternehmenskultur. Das weiß auch Seiler: „Wir wollen uns bei allen notwendigen Veränderungen treu bleiben und auch in Zukunft mit Freude das machen, was wir am besten können: Gute Kameras bauen und den Anwendern ein hervorragendes Erlebnis bieten.“

„Mit der erweiterten Geschäftsführung sind wir für das angestrebte Wachstum gut gerüstet.“, ist Hartmann überzeugt. IDS beschäftigt derzeit an die 200 Mitarbeiter und ist mit Niederlassungen auch in USA und Japan sowie mit Repräsentanzbüros in Frankreich und Großbritannien vertreten. Das Produktspektrum umfasst Industriekameras mit USB 2.0, USB 3.0 und GigE Anschluss.

Zurück