Warum ein Wechsel zur USB-Schnittstelle sinnvoll ist

Mit IDS in die Zukunft

Jetzt mit IDS zu USB 3.0 Industriekameras wechseln
USB 3.0 spielt sowohl im Gerätebau als auch in der Industrie eine zunehmend wichtige Rolle. Das hat gute Gründe: USB 3.0 hält Einzug in die Consumerwelt; USB 3.1 steht schon vor der Türe. Die Schnittstelle ist also zunehmend kostengünstig verfügbar – auch im industriellen Umfeld – und wird USB 2.0 gänzlich ersetzen.
 
Klarer USB-Vorteil: Sie schließen Ihre USB 3.0 Kamera via Plug-and-Play direkt an einen PC an und richten Ihr System einfach und bequem ein. Externe Geräte wie beispielsweise Beleuchtungselemente können ohne separate Spannungsversorgung unmittelbar über die Kamera betrieben werden.
 
Auch mögliche Kabellängen bis 50 Meter sind mit USB 3.0 mit Aktiv- oder Glasfaserkabeln realisierbar. Ein weiteres entscheidendes Argument für USB 3.0 ist die extrem hohe Bandbreite, vor allem bei Applikationen mit immer höherer Auflösung bei immer höheren Inspektionsgeschwindigkeiten.
 
Nur mit USB 3.0 nutzen Sie die volle Performance moderner CMOS-Sensoren!

Zurück