Von Meilensteilen und neuen Ufern

IDS liefert millionste Kamera aus

1.000.000ste IDS Kamera
Manch einer möchte seine erste Million vor dem 40. Geburtstag machen. IDS hat es bereits in der Hälfte der Zeit geschafft – allerdings nicht in Euro, sondern in Stück: Im Mai 2018 konnten wir unsere millionste Kamera ausliefern. In Zahlen 1.000.000 IDS Kameras sind also weltweit im Einsatz.
 
Ein Meilenstein, der nur drei Jahre nach Produktion der 500.000sten Kamera unsere visionäre Strategie bestätigt. „Kameras sind schon heute ein elementarer Bestandteil vieler unterschiedlicher Anwendungen. In Zukunft wird sich das noch weiter verstärken. Gerade im Bereich Deep Learning sehe ich große Chancen für unsere Produkte“, erklärt IDS Gründer Jürgen Hartmann.
 
Auch die völlig neuartige Gerätegeneration Vision App-basierter Sensoren und Kameras steht für die Weiterentwicklung und den Ausbau des Unternehmens durch die Erschließung neuer Geschäftsfelder: die „IDS NXT“-Plattform ermöglicht und unterstützt vernetzte Anwendungen der Industrie 4.0. so einfach wie auf einem Smartphone.
 
Aber auch für das stark wachsende 3D-Vision-Segment und das Portfolio klassischer Industriekameras werden im VISION-Jahr 2018 zahlreiche neue Modelle und Features entwickelt.
 
Der strategischen Ausrichtung entsprechend wird auch der Firmensitz in Obersulm bis 2019 weiter ausgebaut. Geplant ist ein Innovations- und Technologiezentrum mit einer Fläche von rund 4.500 qm. „Wir wollen im 4. Quartal mit den Bauarbeiten beginnen“, erklärt Jan Hartmann, Geschäftsführer des Technologiezentrums „B39“ und Sohn des IDS Firmengründers Jürgen Hartmann. Gute Nachrichten für die Region, denn auch personell wachsen wir stetig. Mit weiteren Neueinstellungen im Mai konnten wir die 250-Mitarbeiter-Grenze überschreiten.

Zurück