Was ist MERLIC?

Was bietet MERLIC?

Warum MERLIC?

Erfahren Sie in diesem Video mehr über das einfache Bedienkonzept von MERLIC und wie Sie schnell und einfach Komplettlösungen für Machine-Vision-Anwendungen zusammenstellen können.

Highlights MERLIC 4

Die Bildverarbeitungssoftware bietet neue Werkzeuge und sorgt durch überarbeitete Tool Flows für eine verbesserte Bedienfreundlichkeit. Um die Prozessintegration zu vereinfachen, ist mit MERLIC 4 außerdem die Kommunikation mit gängigen Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Industrieprotokollen wie PROFINET und EtherCAT möglich. Voraussetzung ist die Verwendung einer Hilscher cifX-Karte. Darüber hinaus wird die Kommunikation mit digitalen I/O-Geräten und die Rezeptverwaltung erheblich verbessert.

Parallelisierung

Ein Highlight der neuen Version ist außerdem die parallele Verarbeitung und Ausführung verschiedener Prüfwerkzeuge. Dies ermöglicht die einfachere Implementierung von Multikamera-Setups und eine effizientere Nutzung der Systemrechenleistung. So lassen sich nun unterschiedliche Bildverarbeitungsaufgaben in einer Instanz lösen.

3D-Vision-Tools

Zudem bietet die Software 3D-Vision-Tools, die auf Basis von Höhenbildern arbeiten. Damit können Anwender beispielsweise geprägten Text lesen, Höhen prüfen und andere Aufgaben der 3D-Bildverarbeitung lösen. Dafür sind vier neue Werkzeuge enthalten, mit denen sich Bilder von 3D-Kameras so aufbereiten lassen, dass anschließend mit den bestehenden 2D-Tools Prüfaufgaben am Höhenbild durchgeführt werden können.

Optimierter Tool-Flow

MERLIC 4 verfügt über eine noch intuitivere Benutzeroberfläche mit komplett überarbeitetem Tool-Flow. Mit Hilfe des Tool-Flows können Prüfwerkzeuge und logische Elemente einfach angeordnet und verbunden werden. Dabei kommen bekannte Prinzipien zur einfachen Handhabung wie Drag&Drop, Copy&Paste und Multiselection zum Einsatz. Die Automatismen zur Verbindung von Prüfwerkzeugen wurden zudem angepasst. Verzweigungen im Programmfluss (Branch on Condition) werden klarer und übersichtlicher dargestellt. Mit „Triggern“ hat der Nutzer zusätzlich eine Möglichkeit den Programmfluss logisch zu steuern.

Eine Schnellsuche für Werkzeuge erleichtert das Handling ebenfalls. Auch für Kameraparameter ist nun eine Suche vorhanden, wodurch die Kamera-Einstellungen schneller und einfacher vorgenommen werden können.

Verbesserte Prozessintegration

MERLIC 4 ermöglicht außerdem die Kommunikation über digitale I/O-Schnittstellen, die Karten von Advantech, NIDAQmx und Contec unterstützen. Darüber hinaus können Kameras nun über GenICam Digital I/O Control kommunizieren. MERLIC erlaubt zudem das Arbeiten mit „Rezepten“, welche eine schnelle Umrüstung auf andere Bildverarbeitungsaufgaben ermöglichen. Für ein Plus an Benutzerfreundlichkeit sorgt der neu gestaltete Rezeptverwalter, der dabei hilft, den Überblick über die verwendeten Rezepte zu behalten und diese für die Produktionsprozesse zu organisieren.

Features der MERLIC-Software

Dank bildzentrierter Benutzeroberfläche, intuitiven Bedienkonzepten und vielen nützlichen Funktionen sorgt MERLIC für effiziente Workflows und hohen Bedienkomfort. Hier finden Sie die wesentlichen Features im Überblick.

Passwortschutz für MERLIC-Apps

Mit dem Feature des Passwortschutzes für MERLIC-Apps (MVApps) können Sie Ihre MVApps vor einem unauthorisierten Zugriff durch Dritte schützen. Der Passwortschutz kann im MERLIC-Backend für jede MVApp eingeschaltet werden (sie ist nicht standardmäßig eingestellt). Ist die Funktion aktiviert, muss bei jedem Laden der MVApp im MERLIC-Backend das gewählte Passwort eingegeben werden, um die MVApp zu ändern.

So hilft MERLIC, Ihr geistiges Eigentum zu sichern. Außerdem ist der Passwortschutz hilfreich, wenn Sie Ihre MVApp an Kunden weitergeben, die den Code nicht verändern können sollen.

Machine-Vision-Applikation direkt im MERLIC-Frontend

Ein spezielles Widget in MERLIC ermöglicht es Ihnen, Ihre Machine-Vision-Applikation (Bildverarbeitungs-Anwendung) direkt im MERLIC-Frontend zu trainieren. Das heißt, Sie können dem System hier anhand von Beispielbildern neue Musterteile einlernen oder mit wenigen Klicks beibringen, welches die für die gesamte Auswertung relevanten Bildbereiche, die Regions of Interest (ROIs), sind.

Bildeinzugs-Schnittstellen

MERLIC unterstützt alle Kameras und Hardware-Komponenten, die zu folgenden Standards kompatibel sind: USB3 Vision, GigE Vision und GenICam GenTL

Bildzentrierte Benutzeroberfläche

Die klare und reduzierte Oberfläche bietet eine großzügige Ansicht des zu verarbeitenden Bildes in der Mitte der Arbeitsfläche. Die Werkzeug-Bibliothek auf der linken Seite enthält viele Standard-Vision-Tools wie Aufnahme, Kalibrierung, Ausrichtung, Messen, Zählen, Prüfen, Lesen, Positionsbestimmung und Fehlererkennung. Sie kann auch mit individuellen, benutzerdefinierten Tools erweitert werden. Jedes Werkzeug hat seine eigene grafische Darstellung im Arbeitsbereich. Hierdurch haben Sie jeden Schritt Ihrer Vision-Anwendung beim Navigieren über den Arbeitsbereich jederzeit im Blick. Durch das bildzentrierte Design kann die Anwendung direkt über das Bild konfiguriert werden ohne auch nur eine Code-Zeile schreiben oder viele Parameter anpassen zu müssen.

"easyTouch"

Ein herausragendes, innovatives und einzigartiges Feature in MERLIC ist das "easyTouch"-Konzept. Es unterstützt eine schnellere Applikationsentwicklung, indem es interaktiv zur Lösung führt. Beispielsweise genügt es, einfach den Mauszeiger über ein Bild zu bewegen und "easyTouch" erkennt und markiert zu identifizierende Objekte. So können relevante Objekte mit nur einem einzigen Mausklick ausgewählt werden, ohne hierfür komplexe Parameter konfigurieren zu müssen. Darüber hinaus unterstützen einige Tools auch "easyTouch+", bei denen Sie mehrere Objekte (durch Halten der Strg-Taste) auswählen können, um die Anwendungsparameter noch gezielter interaktiv einzustellen. Mit "easyTouch" sparen Sie viel Zeit bei der Entwicklung!

Machine-Vision-Anwendung ohne Programmierung

Während die meisten Bildverarbeitungsprogramme umfangreiche Programmierkenntnisse erfordern, wurde MERLIC geschaffen, um Bildverarbeitungsanwendungen zusammenstellen zu können, ohne auch nur eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen. Anstatt also Programmcode mühsam Zeile für Zeile entwickeln zu müssen, können Sie einfach durch Ihre Anwendung klicken und auf eine der vielen mitgelieferten Bildverarbeitungs-Tools aufbauen. Diese Vision-Tools für die fertige "MVApp" werden in MERLIC automatisch verbunden oder können auch einfach per Drag & Drop händisch verbunden werden.

Integrierte Werkzeug-Bibliothek

Die integrierte Werkzeug-Bibliothek in MERLIC enthält nicht nur eine Reihe an Tools für Standard-Vision-Aufgaben, sondern kann zusätzlich durch benutzerdefinierte Tools erweitert werden. Um die Handhabung zu erleichtern, sind alle Tools nach ihrer jeweiligen Aufgabe benannt. Mehrere Evaluations-Tools unterstützen Sie bei einer Vielzahl an Auswertungen. Sie führen beispielsweise Kalkulationen durch oder werten die Eigenschaften einer spezifischen Region aus. Nachdem die Anwendung erstellt ist, bietet MERLIC eine große Zahl an Kommunikations-Tools, welche es Ihnen ermöglichen Daten zu senden und empfangen oder alternativ Dateien zu lesen und schreiben. Zu guter Letzt kann die bestehende Werkzeug-Bibliothek durch maßgeschneiderte, benutzerdefinierte Tools erweitert werden, um allen zusätzlichen Ansprüchen gerecht zu werden. Diese Tools können in MVTec HALCONs integrierter Entwickleroberfläche HDevelop entwickelt werden.

Mehrere & Remote-Frontends

Mit MERLIC können Sie Ihre Maschine gleichzeitig mit mehreren Frontends verbinden. Dadurch können Sie Parameter und Variablen-Werte direkt von Ihrem Schreibtisch aus überprüfen, und müssen nicht vor Ort in der Werkhalle sein. Durch die Unterstützung mehrerer Frontends ermöglicht MERLIC auch die gleichzeitige Verwendung unterschiedlicher Frontend-Designs. Während beispielsweise der Produktionsingenieur vor Ort die Maschineneinstellungen überprüft, kann sich sein Vorgesetzter über weitere Remote-Frontends Statistiken anzeigen lassen. Die gleichzeitige Ausführung mehrerer Frontends wirkt sich dabei nicht negativ auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit aus - MVTec MERLIC funktioniert genau so schnell, wie Sie es kennen!

Unterstützung vieler Sprachen

Als zentrale Idee hinter der Entwicklung von MERLIC steht das Ziel, einen höchst benutzerfreundlichen und effizienten Workflow zu ermöglichen. Infolgedessen ist die Unterstützung mehrerer Sprachen eine besonders wichtige Eigenschaft der Software. Dementsprechend ist MERLIC in den Sprachen vereinfachtes und traditionelles Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch sowie Thai erhältlich.

Das Besondere: Nicht nur die grafische Benutzeroberfläche (GUI) ist übersetzt - sogar die gesamte Dokumentation steht in diesen Sprachen zur Verfügung.

Prozessintegration mit Real-Time Ethernet und Feldbus-Systemen und Rezepten

Überdies bietet MERLIC 4 eine optimierte Prozessintegration über Hilscher cifX-Karten in allen üblichen Formfaktoren. So kann die Software durch Hilscher PC-Karten mit den gängigen Feldbus- und Real-Time Ethernet-Industrieprotokollen wie PROFINET, EtherCAT und vielen weiteren kommunizieren. Dadurch wird die nahtlose Integration von Bildverarbeitungssystemen mit MERLIC mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) ermöglicht.
 
Des Weiteren bietet MERLIC nun das Arbeiten mit „Rezepten“ an, welche eine schnelle Umrüstung auf andere Prüfaufgaben der Bildverarbeitung ermöglichen.
MERLIC – Prozessintegration

Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Prozessintegration mit MVTev MERLIC.

Deep-Learning-basierte Schriftzeichenerkennung mit MVTec MERLIC

Dieses Video gibt einen Einblick in die Deep-Learning-basierten OCR-Technologien von MVTec MERLIC. Ein neuer OCR-Klassifikator ermöglicht es MERLIC, überdurchschnittliche Erkennungsraten von Zahlen- und Zeichenkombinationen auf Werkstücken zu erzielen, was eine zuverlässige Identifikation und entsprechende Weiterverarbeitung ermöglicht.

Kalibriertes Messen mit MVTec MERLIC

Manchmal ist es notwendig, eine Machine-Vision-Anwendung zu kalibrieren. Zum Beispiel, um die durch Verwendung einer bestimmten Kameralinse entstandenen Verzerrungen zu korrigieren, oder, um Objekte präzise in Weltkoordinaten (z.B. mm) zu vermessen. Dieses Tutorial erklärt, wie in MVTec MERLIC ein Kameraaufbau mit Hilfe einer Kalibrierplatte einfach und schnell kalibriert werden kann.

Alignment mit MERLIC

Für viele Bildverarbeitungsanwendungen müssen Bilder so ausgerichtet werden, dass Objekte auf diesen Bildern die gleiche Orientierung aufweisen. Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie dies mit MERLIC schnell und einfach bewerkstelligen.

Design eines interaktiven Frontends mit MERLIC

Wurde eine Applikation in MERLIC mit Hilfe des MERLIC-Backends erstellt, kann mit dem MERLIC Designer ein interaktives Frontend für diese Applikation kreiert werden. Dieses Video zeigt eine Beispielanwendung zur Erkennung von Kratzern auf Metallteilen – durch verschiedene Widgets können Parameter direkt im laufenden Betrieb ausgewählt und verändert werden

MERLICs intuitive Benutzeroberfläche easyTouch

Ein innovatives und einzigartiges Feature in MERLIC: Mit easyTouch können relevante Objekte mit nur einem einzigen Mausklick ausgewählt werden, ohne komplexe Parameter konfigurieren zu müssen. Es sorgt für einen effizienten Workflow, der zu Zeit- und Kostenersparnissen führt.

MERLIC – Eine Anwendung in fünf Minuten erstellen

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie in nur fünf Minuten eine einfache Bildverarbeitungsaufgabe mit MERLIC lösen. Beispiel: Wie viele Sicherungen fehlen auf der Platine und an welcher Stelle? Lassen Sie sich begeistern, wie schnell Bildverarbeitung sein kann.

MERLIC-Designer: Individuelle Benutzeroberfläche erstellen

Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie zeitaufwändige Bildverarbeitungsaufgaben mithilfe des MERLIC-Designers einfach lösen, indem Sie unkompliziert eine individuell angepasste grafische Benutzeroberfläche (Frontend GUI) für Ihre Anwender erstellen.

Lernen Sie MERLIC kennen – die neue Vision-Software-Generation

Mächtig einfach: Erleben Sie die moderne Nutzerfreundlichkeit der MERLIC-Oberfläche sowie MERLICs zukunftsweisendes Design. Sehen Sie, wie das revolutionäre „easyTouch“ aus wenigen Klicks und Mausbewegungen effiziente Ergebnisse „zaubert“.