Anwendungsberichte

Einer für alle - Einheitlicher Kameratreiber erleichtert Integration der Bilderfassung

Viele Automatisierungsprozesse sind ohne den Einsatz bildverarbeitender Systeme nicht mehr denkbar. In fast jeder Maschine sind Kameras integriert, die z. B. die exakte Positionierung von Werkzeugen oder Greifarmen unterstützen oder Aufgaben im Rahmen der optischen Qualitätsprüfung wahrnehmen. Je nach Anwendung kommen dabei unterschiedliche Anforderungen auf die Kameras zu, die mit einem einzigen Modell kaum alle abgedeckt werden können. Für den Maschinenbauer und den Systemintegrator bedeutet dies aber unter Umständen einen erheblichen Aufwand, wenn bei jedem Modellwechsel auch die Software angepasst oder neu programmiert werden muss. Der schwäbische Bildverarbeitungsspezialist IDS bietet deshalb für seine umfangreiche Modellpalette an Kameras – egal ob mit USB- oder GigE-Schnittstelle - eine einheitliche Kamerasoftware an. Die Integration der Kameras ist daher Modell- und Schnittstellen-unabhängig, Kamerawechsel und Upgrades werden besonders einfach, zeit- und kostensparend.

Zurück